AHAVA Dead Sea Bath Salt / Mineral Botanic Velvet Body Lotion Lotus&Chestnut

AHAVA war mir vor dem Beautypress Event völlig unbekannt, obwohl ich eine Affinität zu Merrsalzprodukten habe. Das kommt davon, dass ich als kleines Kind ganz schlimme Neurodermitis hatte und ich regelmäßig kurze Teilbäder in Meersalz machen musste und generell Meersalzprodukte mir immer sehr geholfen haben.

Dicke, ölige Konsistenz?

Als das Salz bei Beautypress vorgestellt wurde war ich sehr skeptisch, weil es eine sehr dicke, ölige Konsistenz hatte und ich mir nicht vorstellen konnte, dass man das so in der Badewanne hinbekommt. Tatsächlich war das “Versuchstöpfchen” mit einer extrem hohen Konsistenz Salz versehen – zuhause benötigte man dafür wohl 5 Beutel oder mehr.

Das ganze sollte dem aber kein Abbruch tun – ich testete das Badesalz also Zuhause. In diesem Posting geht es allerdings gleich um zwei Produkte von AHAVA.

Ahava

AHAVA Dead Sea Bath Salt – 250 g / 4 Euro

“Diese hautbelebenden Salzkristalle aus dem Toten Meer sind 100 % natürlich und reich an gesundheitsfördernden Mineralien. Es entspannt die Muskeln und Gelenke. Die Haut fühlt sich weich, geschmeidig und erfrischt an.”

Ahava

Salzkristalle

Die Salzkristalle sind alle recht klein. Die Badesalze, die mir bekannt sind, haben meist eine Mischung aus kleinen und großen Salzstücken. Außerdem sind hier keine Verunreinigungen im Salz – bei den meisten sind noch braune anderweitige Naturprodukte enthalten. Sei es nur wegen der höheren Dichte (so gibt man vielleicht andere Produkte hinzu, damit man Salz sparen kann) oder weil es nicht so sorgfältigt nachbearbeitet und abgepackt wird.
Ins warme Badewasser gegeben, lösen sich die Kristalle nicht sofort auf – manchmal nutze ich das und reibe damit nochmal meinen Körper ab. Das Bad ist recht angenehm, kleine Verletzungen an den Händen wie Schnitte oder ähnliches, prickeln ein wenig am Anfang. Das vergeht aber ziemlich schnell. Die Haut wird nach dem 15-20 minütigem Bad abgeduscht mit Wasser. Danach am besten, wie nach jedem Bad abtrocknen. Die Haut ist sehr weich, spannt nicht und fühlt sich gepflegt an.

Fazit

Klar ist, ein Fazit werde ich nach einem Bad nicht geben können, aber da ich generell schon sehr häufig in Salz gebadet habe, weiß ich das es der Haut einfach gut tut. Auch trockene Stellen sind danach nicht mehr vorhanden. Hätte ich die Zeit würde ich sicher einmal die Woche darin baden.

Ahava

Mineral Botanic Velvet Body Lotion Lotus&Chestnut 400 ml – 19,50 Euro

“Die luxuriöse, leichte Lotion mit den Mineralien des Toten Meeres und einer feuchtigkeitsspendenden Mischung aus beruhigender Lotusblüte, Kastanie und Sheabutter pflegt die empfindliche Haut. Die Lotion ist perfekt abgestimmt und steigert den Effekt der Mineral Botanic Cremedusche Lotus & Kastanie.”
  • Lotusblütenextrakt hat herausragend beruhigende Wirkung auf die Haut.

  • Kastanienextrakt pflegt, spendet Feuchtigkeit und macht die Haut
    geschmeidig.

Empfohlen bei empfindlicher Haut • Dermatologisch getestet •
Allergiegetestet • Parabenfrei”

Lotusduft!

Ich bin sicher ich habe es schon mehrfach erwähnt: Ich liebe Produkte mit Lotusduft. Der Duft macht mich einfach glücklich! Die Lotion hat einen sehr gut funktionierenden Pumpspender und ist auch noch wirklich ergiebig. Die Cremelotion ist sehr samtig und wie ich schon erwähnt habe duftet sie einfach nur himmlisch. Ich benötige etwa 2 Pumpstöße für den Unterkörper und 1-2 für den Oberkörper. Die Creme zieht zwar nicht sofort ein, lässt sich aber sehr schnell verteilen und hinterlässt aufgrund ihrer recht dünnen aber dennoch cremigen Konsistenz keinen weißen Film. So habe ich zwar erst vor kurzem meine liebste Bodycream gefunden, so muss sie sich nun aber den aktuellen Platz 1 mit dieser Lotion teilen. Nicht nur wegen des Duftes, auch die Haut wird ganz zart. Wenn ich sie abends benutze und nächsten Morgen aufwache habe ich noch den Duft in der Nase und auch meine Haut riecht noch danach. So wacht man doch gerne auf.

400 ml!

Mit 400 ml kommt man wahnsinnig lange aus. Es sei natürlich gesagt, dass der Preis in Höhe von 19,50 Euro recht happig ist. Hier ist es wieder wie bei allem anderen auch – Jeder muss selbst entscheiden, was er sich gönnen möchte – was ihn interessiert. Google spuckt auch einige Anbieter aus, welche etwas günstiger sind.

 PR Sample
Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Durch das Anhaken der folgenden Checkbox erlaube ich lovelycatification.de die Speicherung meiner Daten

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

error: Content is protected !!