Dear Diary – Ftiness & Health #2 / Equipment

 

Da mein Post ja immer Sonntags früh online gehen soll, bekomm ihr meine Zusammenfassung also auch immer ab Sonntag der vergangenen Woche. Los gehts!

Sport

Sonntag:
– 2 km Laufen
– Adrian James Elite Bauch WO
– Adrian James HIIT WO
– Übung Klimmzüge

Montag und Dienstag: Frei

Mittwoch:
– 2 km Laufen
– Adrian James Elite Bauch WO
– 2 HIIT Videos Blogilates
– 15 Min Workout mit Kettlebell 8 Kg
– Übung Klimmzüge

Donnerstag: Frei

Freitag:
– 10 Min Seilspringen
– Adrian James Elite Bauch WO
– Freeletics Dione
– Übung Klimmzüge

Das Dione WO habe ich nicht komplett durchgehalten, hier muss ich noch an mir arbeiten. Als ich es mir angeschaut habe, dachte ich noch das sei absolut machbar. Aber die vielen Burpees in Kombination mit den vielen “Hampelmänner” und dann noch die Bauchübungen mit hoher Wiederholungsanzahl war dann zu viel für mich.

Samstag:
– Adrian James Elite Bauch WO
– Kettlebell Arme 15 Min Womans Health WO
– Blogilates Awesomesauce Arms
– Squats, Bridges, Push Ups so viele wie möglich.
– Abends spontan nochmal 40 Minuten Adrian James und WO mit Pilates Ring, außerdem 5 Minuten Seilspringen und 5 Minuten Hampelmänner

Wieso ich am Samstag Abend nochmal ran musste, kann ich euch nicht sagen. Ich hatte, wie man so schön umgengssprachlich sagt “Hummeln im Po”. Ich vermute es lag daran, dass ich am Morgen nicht Laufen gegangen bin. Genau das werde ich morgen machen. Und da ich die letzen zweimal die 2 Km durchgelaufen bin, werde ich morgen 1 km dranhägen.

Ernährung

Ernährungstechnisch lief es wie letzte Woche auch außer am Donnerstag – da gab es nämlich selbstgemachte Pizza, welche meine Tages-kcal auch deutlich überschritten hat. Ich habe nun schon so einiges mal gelesen, dass es beim Muskelaufbau und dem zusammenhängendem Fettabbau garnicht so schlecht ist einen High Carb Day in der Woche einzubauen. Man liest nicht so viel darüber im Internet, aber ich halte das evtl. für garnicht so schlecht und das hat mehrere Gründe:
– der Körper gewöhnt sich an keinen Notstand, d.h. die kohlenhydratreiche Zufuhr an einem Tag in der Woche zeigt ihm, dass er seine Fettzellen nicht unbedingt verschließen muss und sie einfach gehen lassen kann, weil wir uns eben in keinem Notzustand befinden. Denn eine Ernährung mit täglichem Kaloriendefizit von 100 bis 200 kcal könnte ihm das vortäuschen.
– man verfällt in keine Fressattacken, wobei ich hier der Meinung bin, dass dies sowieso nicht passiert, wenn man eine gewisse Entschlossenheit hat und sein Ziel nicht aus den Augen lässt.
– man könnte diese Tage auf Dates mit Freundinnen schieben, oder auf Geburtstage etc. an denen man sich am Bufett nicht zurück halten möchte.

Meine Maße in dieser Woche:
Samstag, den 23.02.2014
Größe: 1,59 m
Gewicht: 57,2 Kg

Umfang Maße
Brust: 89 cm
Taille: 64 cm
Hüfte: 94 cm
Bauch: 73 cm

Wenn ihr die Maße mit letzter Woche vergleicht, seht ihr hier hat sich nichts getan. Für mich kein Problem, denn eine Woche im Vergleich zu den vielen Jahren, in denen ich unregelmäßig Sport gemacht habe, ist garnichts. Wenn ich in meiner sportfreien Zeit jede Woche 1 cm an Umfang zugelegt hätte, wüssten wir wie ich heute aussehen würde…

Wenn ihr Übungen nach einem Buch oder einer Zeitschrift macht und ihr den letzten Powerschliff sucht, kann ich euch Musikvideos von Youtube empfehlen. Ihr gebt einfach Workout Videos Hip Hop oder Techno etc. ein und schon habt ihr 1 stündige Videos mit richtiger Powermusik!

Equipment

Wie gewünscht, wollte ich euch heute ein wenig mein Equipment zeigen. Zu allerst muss ich aber sagen, dass man keines dieser Geräte wirklich “braucht”. Für jemanden der Spaß am Sport hat, sind das aber ganz nette Gadgets um ein bisschen Abwechslung zu bekommen.

Zu allererst benötigt man natürlich ein paar gute Sportschuhe, vorallem wenn man beim Aufwärmen Seil springen in Betracht zieht. Barfuß Seil springen würde ich wegen der Verletzungsgefahr nicht in Betracht ziehen, denn einmal verletzt, seit ihr vielleicht wochenlang lahm gelegt. Schaut mal im Online-Katalog von Otto, denn hier sind die beliebten Nikes oftmals rabattiert und günstiger zu bekommen als bei Nike selbst oder in Sportfachgeschäften. Ich kaufe dort immer die Kleidung von Next für meine Maus.

Solltet ihr Laufen gehen wollen, benötigt ihr natürlich ein paar Laufschuhe. Am besten ist hier natürlich eine Beratung in einem Sportfachgeschäft, denn jeder Fuß ist anders und grade das Laufen ist natürlich eine gewisse Belastung für die Gelenke und auch den Fuß. Damit ihr daran nicht sofort die Lust wieder verliert, weil irgendetwas ziept, schaut euch ein paar Laufschuhe an. Es müssen nicht immer gleich teure Nikes sein, New Balance hat auch gute Laufschuhe und kosten teilweise nur die Hälfte.

Des Weiteren haben wir eine Schrägbank im Keller mit diversen Gewichten. Diese benutz ich zur Zeit nicht, da ich mein WO in unserem Bad mache. Hier habe ich einen großen Spiegel und mein restliches Equipment liegt unter den Schränken. Des Weiteren möchte ich gerne in der Wohnung beliben, weil meine Maus nur ein paar Zimmer weiter schläft und ungern drei Stockwerke tiefer in unseren Keller gehen.
Die Klimmzugstange hängt ebenfalls im Keller, die Übungen hier bzw. das einüben zu meinem ersten richtigen Klimmzug gehen super schnell.

Mein Ziel bis Ende des Jahres: 1 Satz mit mindestens 5 Klimmzügen. Bis dahin ist es ein langer Weg, denn aktuell schaffe ich nichtmal einen einzigen Klimmzug und schaffe nichtmal 50% des Weges.

Wie beginnt man mit einer Übung, welche man noch nichtmal ausführen kann?
Ich hänge mich an die Stange und ziehe mich soweit ich es nur schaffe nach oben und halte die Position aktuell 6 Sekunden. Hiervon mache ich 3 Sätze. Den Tag darauf habe ich, man kann es sich kaum vorstellen, Höllenmuskelkater in der Brust und den Schultern. Die Sekundenzahl versuche ich immer weiter zu steigern und mache nebenbei generelles Oberkörpertraining.

Der Kettlebell ist aktuell mein liebstes Gadget. Ich habe ihn noch nicht lange und bevor ich ihn bestellt habe, suchte ich das Internet ab, mit welchem Gewicht ich am besten beginne. Entschieden habe ich mich für 8 Kilo und nach meinem ersten Training damit war klar, dass es die richtige Entscheidung war. Es fordert mich genügend und mein Muskelkater zeigt mir, dass es nicht zu viel und nicht zu wenig ist. Ich absolviere momentan die zwei verschiedenen 15 Minuten WO aus der Womans Health App.

Den Pilatesring von Kettler habe ich gekauft, weil ich bei Blogilates ein Video damit gesehen habe und bis dato nicht wusste, dass es solch ein Trainingsgerät überhaupt gibt. Die Bauchmuskelübungen damit sind extrem! Man nimmt in quasi zwischen die Waden, drückt in zusammen und macht gleichzeit Crunches. Das geht immens in die untere Bauchmuskelpartie. Aber auch Armübungen, Beinübungen etc. sind damit super!

Zu den Hanteln muss ich denke ich nichts sagen. Genausogut könnte man Wasserflaschen nehmen, diese finde ich allerdings etwas zu unhandliches. Für ein gutes Armtraining braucht man einfach ein paar Gewichte. Wir haben noch Gewichte von 1 Kilo bis 50 Kilo. Auf dem Bild seht ihr die 2 Kilo, welche ich bei Ausdauerübungen benutze.

Die Sliders sind auch eine echt cool Erfindung. Damit “Climbers” zu machen, macht richtig Spaß und eigentlich würde ich es schon als Ganzkörper WO bezeichnen, auch wenn sie natürlich weitesgehend auf den Bauch gehen. Genauso gut könnte man zwei Pappteller nehmen, die tun es auch, nur hatte ich das Gefühl ich rutsche zu extrem davon weg.

Die Polar Uhr FT60 ist ebenfalls ein spitzen Gadget und es treibt mich noch etwas mehr an, an meine Grenzen zu gehen. Beim Laufen kontrolliert es mein Puls und ich kann bei jedem weiteren Training sehen, ob mein Puls sich stabilsiert und nicht mehr im oberen 180er Bereich liegt. Meine Ausdauer ist noch extrem mies und mein Puls schnellt noch extrem in die Höhe. Das schönste daran ist natürlich, dass die verbrauchten Kcal angezeigt werden, welche ich wiederum in MyFitnessPal eintragen kann und somit, falls gewünscht, ein wenig mehr essen kann, als eigentlch geplant. Wenn ihr Interesse habt, kann ich über die Uhr noch ein wenig mehr in meinem nächsten Posting erzählen?

Wie kommt ihr voran und habt ihr noch Wünsche oder Fragen, welche ich in meinem nächsten Posting beantworten soll?

 

 

Folge:

3 Kommentare

  1. 2. März 2014 / 23:41

    Wahnsinn, was du an Equipment für daheim hast. Ich habe nur eine Sportmatte und so ein Gummiband 😉 Ich besuche ein gutes Sportstudio, da gibt es ja alles. Aktuell trainiere ich mit Kettlebells für Squats und eine weitere Übung, deren Name mir nicht einfällt 😀 (für den Rücken)

    Klimmzüge trainiere ich an der Maschine mit Gewichtsunterstützung, denn da schaff ich ohne keinen und kann mich kaum hochziehen. Bin schon gespannt, wann ich das Gewicht heruntersetzen kann und vielleicht sogar drauf verzichten.

    Mit meinem Training bin ich also zufrieden – an meiner Ernährung schraube ich noch. Super motivierend sind deine Posts auf Insta und auch hier 🙂

  2. Beauty Mango
    Autor
    26. Februar 2014 / 8:32

    Den Pilatesring find ich ja interessant. Ich glaub den brauch ich auch 😀

  3. Enna Ar
    Autor
    23. Februar 2014 / 19:52

    Ich folge dir ja schon länger und auch auf instagram hab kommentiere ich ja fleißig deine bilder (mein name ist "getfitbestrong") und ich finde es super, wie sehr du das sportpensum und auch die ernährung durchziehst! 🙂 Ich liebe deinen blog und deine instagrambilder! 🙂 Du wirst deine Ziele erreichen!! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Durch das Anhaken der folgenden Checkbox erlaube ich lovelycatification.de die Speicherung meiner Daten

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

error: Content is protected !!