First Impression: Sensationail von Fing’rs

Ich habe mir jahrelang meine Nägel mit Gel in diversen Nagelstudios verstärken lassen, da sie zuvor nie wirklich fest und schon garnicht über die Fingerkuppe aus länger wurden. Nach einiger Zeit hatte ich es satt stundenlang in den Studios zu sitzen und meist hat mir das Ergebnis nie richtig gut gefallen und ich saß zuhause und habe selbst noch an meinen frisch manikürten Nägeln herumgefeilt. Irgendwann kam also die Zeit: Ich wollte meine Nägel zuhause selbst machen. Also kaufte ich mir alle Utensilien, welche man dazu braucht inklusive diverse Gele. Das ganze ist nun etwa 4 Jahre her. Nach etwa 2 Jahren hatte ich aber auch das satt und ich wollte wieder Naturnägel. Da meine Nägeln darunter garnicht gelitten hatten, ließ ich sie also mithilfe von Micro Cell 2000 wachsen und lackierte fröhlich tagein/tagaus.

Nun kam aber eine risengroße Welle aller möglicher Gelvarianten für den “Haushaltsgebrauch” ohne jegliche Vorkenntnisse. Anfangs ließ mich das völlig kalt muss ich ganz ehrlich sagen. Ich dachte mir nur: Das stundenlange modellieren für 2 Wochen einigermaßen schöne Nägel, DAS tue ich mir nicht mehr an. Wer mich auf Instagram verfolgt hat aber mitbekommen, dass mich noch ein paar andere Hobbys begleiten und die letzten Woche wieder enorm aufgelebt sind, wie bspw. das Nähen. Ich nähte schon bevor meine Tochter auf die Welt kam, da hatte ich ja noch etwas mehr Zeit, im ersten Jahr ging das leider garnicht und mittlerweile lege ich meine “Hobbyzeit” in die Schlafzeiten meines Töchterleins und das sind etwa 1-2 Stunden am Tag. In dieser Zeit habe ich in den letzten Monaten eigentlich immer Bilder für den Blog gemacht, habe mich geschminkt, Nägel lackiert, designed usw.. Momentan habe ich aber viel mehr Lust eigene Kleidung zu kreiieren und zu nähen, daher kam das Nägel lackieren etwas zu kurz und somit auch die fast tägliche Behandlung mit Micro Cell. Meine Nägel wurden etwas brüchiger und haben mich zeitweise ziemlich genervt.

Wer bis hier hin durchgehalten hat – herzlichen Glückwunsch! Jetzt kommt es zum Kernpunkt:

Hatte ich anfangs wenig Interesse daran, war ich dann doch sehr froh und dankbar, dass ich das Starter Kit von Sensationails testen durfte, da ich im Vorfeld natürlich schon fast ausschließlich gute Berichte darüber gelesen habe. Ich teile mit euch heute also meinen 1. Eindruck direkt nach dem Auftrag und vergleiche es ein wenig mit der traditionellen Gelvariante, auch wenn ich euch zu letzterem keine Bilder mehr liefern kann, da ich die gesamten Utensilien dazu verkauft habe.


Zu den Kosten:
Starter Kit (beeinhaltet LED Lampe plus Netzteil, Primer, Base und Topgel, ein Farbgel, Cleanser, Holzstäbchen, Pads und kleine Feile) – 69,99 Euro – online teilweise günstiger.

Um die Gelmodellage nach etwa 2 Wochen, je nach Nagelwachstum zu entfernen, benötige man Removal Wraps – 10,99 Euro und ein Removal Tool – 4,69 Euro

Starter Kit Jolfin (Beeinhaltet 4 Röhren Lichthärtungsgerät, Primer, Aufbau Gel, French Gel, Versieglungsgel, Cleanser, Zeletten [Wattepads], Buffer, 2 Nagelfeilen, Studiopinsel, Holzstäbchen, 100 er Tipbox [künstliche Nägel], Nagelkleber, Tipcutter

Um diese Variante der Gelmodellage zu entfernen brauch man nur einen Nagelbuffer und/oder Nagelfeile. Das Gel wird etwas heruntergefeilt und dann wieder aufgebaut. Das Gel wird also nicht komplett abgenommen und es wird nicht auf dem Naturnagel gefeilt.

Anwendung Sensationail:
– Der Nagel wird mit der rosa Seite der beliegenden Nagelfeile etwas angeraut und anschließen mit dem Cleanser komplett gereinigt.
– Danach wird der Primer, welcher schon vornerein einen kleinen Pinsel in der Kappe mitbringt (wie bei einem Nagellack) auf die Ränder des Nagels aufgetragen. Dies lässt man dann erstmal 30 Seknden antrocknen.
– Nun kommt das Base/Topcoat Gel dün auf den Nagel und wird in der LED Lampe 30 Sekunden getrocknet.
– Wer möchte trägt jetzt das Farbgel auf oder direkt noch eine Schicht des Base/Topcoatgels.
– habt ihr euch für einen Farblack entschieden, kommt danach noch eine Schicht Base/Topcoat und wird wieder 30 Sekunden gehärtet.
– Die Schwitzschicht wird nochmals mit etwas Cleanser und einem Wattepad abgenommen.
– Fertig!

Anwendung Gelmodellage:
– Der Nagel wird angefeilt/gebuffert
– Der Nagel wird mit dem Cleanser gesäubert
– Haftvermittler wird mit Hilfe eines Pinsels aufgetragen und 60 Sekunden getrocknet
– Aufbau Gel wir mit Hilfe eines Pinsels aufgetragen
– Nach 1-2 Minuten (das Gerät geht wie bei der Sensationail Variante alleine aus) wird die Schwitzschicht abgenommen
– Eine weitere Schicht Aufbaugel wird aufgetragen
– Wieder 1-2 Minuten unter das Lichthärtungsgerät
– Die Schwitzschicht wird abgenommen
– Wenn erwünscht wird nun mit Hilfe eines Pinsels oder Dotting Tools French Gel aufgetragen
– 1-2 Minuten unter das Gerät
– Die Schwitzschicht wird abgenommen
– Eine weitere French Schicht wird aufgetragen
– 1-2 Minuten unter das Gerät
– Die Schwitzschicht wird abgenommen
– Versieglungsgel wird aufgetragen
– 1-2 Minuten unter das Gerät
– Die Schitzschicht wird abgenommen
– Der Nagel wird nochmal in die richtige Form gefeilt.

Pro Sensational:
– dünner Gellack
– Gel verläuft nicht
– zwei Schichten klares Gel reichen
– Gel hinterlässt keine Blasen
– Gel verzieht sich nicht während des Aushärtens
– Gel härtet sehr schnell aus
– in 30 Minuten fertig
– dünne, glatte Gelschicht
– sieht sehr natürlich aus

Pro Gelmodellage:
– hält 4-5 Wochen
– Anschaffungskosten geringer als Sensationail
– man hat viele Designmöglichkeiten

Kontra Sensational:
Zu wenig Farbauswahl
Removal Wraps müssen getrennt gekauft werden.

Kontra Gelmodellage:
– In Studios sehr teuer
– Nicht unbedingt ohne Vorkenntnisse für dein Heimgebrauch geeignet
– Dauert sehr lange
– Das Gel ist sehr zäh und verläuft schneller
– Das Aushärten dauert länger
– Man benötigt viel mehr Schichten
– Das Gel ist meist sehr dick
– sieht unnatürlich aus

Fazit:
In meiner Pro/Kontra Auflistung sieht man es schnell – die Kontraseite bei der Gelmodellage ist sehr lang. Ich war am Ende einfach nur noch genervt, dass es so lange dauert und das war auch der Grund weshalb ich zu Beginn nicht so recht Lust auf eine neue Möglichkeit zur Nagelmodellage hatte. Mittlerweile bin ich sehr glücklich darüber und werde vermutlich sogar dabei bleiben. Nur auf den Farblack werde ich verzichten, da ich einfach zu gerne lackiere und ich keine 2 Wochen die selbe Farbe auf den Nägeln sehen kann. Die Anwendung ist so spitze und wirklich einfach. Der Lack ist so schön dünn und verrutscht dennoch nicht. Hier muss ich nahezu schon sagen, dass ich es liebe! Der nächste Blogpost über Sensationail wird kommen und ich bin sehr gespannt, ob ich auch 2 Wochen damit ausgekommen bin, wie ich das Entfernen empfand und ob meine Nägel unbeschadet aus dieser Art von Modellage rauskommen! Also stay tuned!

Hier noch ein Bild direkt nach der Modellage ohne jeglichen Lack. Sie sind allerdings noch nicht gerade gefeilt und wie oben schon angekündigt sehr kurz.

Kennt ihr diese Art von Modellage, habt ihr es selbst getestet?

Folge:

4 Kommentare

  1. Keyna
    Autor
    30. Oktober 2013 / 18:43

    oh, das klingt sehr interessant! ich überlege schon seit einem monat, mir das system zuzulegen. aber sag mal: wo hast du es denn online zum kaufen gefunden? bei den rossmännern und müllers in meiner nähe gibts das nämlich überall nicht…

    viele grüße
    key

    • Lisa F.
      Autor
      31. Oktober 2013 / 6:59

      Schau mal bei Douglas. Wenn du es bei Google eingibst, findest du auch noch ein paar mehr Anbieter 😉

    • Keyna
      Autor
      1. November 2013 / 11:57

      sehr seltsam. weder bei douglas noch bei google krieg ich treffer. bei google immerhin die reviews und links zu amazon.com, aber sonst nix!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Durch das Anhaken der folgenden Checkbox erlaube ich lovelycatification.de die Speicherung meiner Daten

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

error: Content is protected !!