[LIFESTYLE] Meine aktuelle Sportroutine

Sport ist Mord? – Manchmal!

Meine Sportroutine! Da ich nun schon so einige male gefragt wurde, was genau ich denn da jetzt eigentlich sportliches mache, dachte ich, hierzu sei mal ein Blogpost fällig. Ich habe ja schon immer gerne mal gesportelt, aber wegen ständiger Krankheit meiner Tochter und demnach dann auch mir, musste ich einfach immer wieder stoppen und das teilweise über Monate, bis ich es dann endlich wieder geschafft habe reinzukommen. Nach Australien (Anfang des Jahres) dauerte es bis April bis ich überhaupt erst wieder in den Sport gefunden habe. Klar, so zwischendurch habe ich immer mal wieder etwas gemacht, aber die Regelmäßigkeit hat mir einfach gefehlt. Was außerdem noch hinzu kommt: Ich brauche einen Plan. Im Sport brauche ich zwingend jemand, der mir sagt was ich wann machen soll, ansonsten komme ich einfach nicht hoch.

Sportroutine

Fitnessblender Sportroutine

Ich habe ja schon lange immer wieder von Fitnessblender gehört und ehrlich gesagt zu Beginn an immer wieder ignoriert. Vor ca. 2 Jahren habe ich mir einfach mal so just for fun ein Brutal HIIT Workout rausgefischt und das dann total untrainiert versucht durchzustehen. Es war der Horror! Auch danach ging es mir ziemlich schlecht und ich sagte mir, nie wieder Fitnessblender! Als ich dann aber Carina auf einem Event getroffen habe und gesehen habe welch tolle Erfolge sie mit Fitnessblender und einer Umstellung ihrer Ernährung erzielt hat, war mein Ehrgeiz geweckt.

Sportroutine

Meine Ziele

Ich bin nicht übergewichtig, aber ich habe so meine ganz persönlichen Problemzonen. Meine größte Problemzone und mein größter Hass im Sommer: meine Oberarme und mein Rücken! Nein, nicht zwingend Winkeärmchen, aber einfach sehr kräftige Oberarme – viel Unterhautfett, welches partout nicht weichen will! Das selbe Problem habe ich mit den Waden, es gibt so gut wie keine Stiefel für eine Größe 37, in die ich meine kräftigen Waden reinbekomme! Sogar in meinen Hunter Boots ist es jedes mal ein Krampf! (Klar, haben musste ich sie ja trotzdem unbedingt…!). Meine Stuart Weitzmann Boots habe ich sogar eine Nummer größer bestellt (was mir ja eigentlich garnicht gefällt!), aber was tut man nicht alles für ein paar Overknees.

Unterhautfett

Das Ziel meiner Sportroutine ist es also an den Armen Unterhautfett zu verlieren und natürlich ganz generell meinen Körper zu festigen, natürlich bin ich auch nicht böse generell ein paar Kilogramm Fett am gesamten Körper zu verlieren. Was ich auch garnicht so gerne habe, der böse BH-Speck. Sowohl vorne als auch am Rücken sorgen hoffentlich Rückenübungen und HIIT Workouts dafür, dass es dort bald etwas besser aussieht. Ich denke an diesem Bild kann man erkennen von was ich spreche. Und ich kann euch sagen, leicht fällt es mir nicht, mich so zu präsentieren, aber wenn zu meiner Trainingsroutine ein Update kommt, möchte ich zumindest hier ein Vorher/Nachher Bild einbauen.

Sportroutine

Zufrieden bin ich im übrigen mit meinem Bauch und das obwohl ich schon Mutter bin! Ich möchte auch garnicht den Anschein machen, dass ich total unzufrieden bin! Nein, auf keinen Fall! Ich möchte nur ein paar kleine Veränderungen und dafür will ich hart trainieren!

Meine Sportroutine Workouts:

  • Fitnessblenders 8 week Fat Loss Programm to lose weight and tone up fast round 5
  • 30 Minuten leichtes Yoga am Abend um dem Muskelkater vorzubeugen und dehnbar zu bleiben

8 Wochen – 5 Workouts die Woche (teilweise ein 6. – das aber nur leichtes Stretching)! Hört sich sehr hart an, ist es auch! Einige sagen jetzt, 5 mal die Woche sei zu viel, aber man trainiert unterschiedliche Bereiche an unterschiedlichen Tagen. Ein bisschen Cardio ist immer dabei, aber Beine/Arme und Bauch sind meist getrennt. Zwischendurch gibt es HIIT (High Intensity Interval Training), was teilweise einfach übel ist, aber was muss das muss! Während ich diesen Beitrag schreibe, habe ich die 6. Woche hinter mir und was soll ich sagen! Ich fühle mich grandios! Eine Yogasession von 30 Minuten am Abend muss sein! Nicht nur das es mich unglaublich geistig entspannt, auch körperlich hilft es mir einen Muskelkater zu verhindern oder zumindest zu minimieren. Ich nutze die Studio Yoga App und wechsele meist zwischen Beginner Flexibility und Intermediate Flexibility.

Pause

Zwischenzeitlich musste ich wegen einem stationären Krankenhausaufenthalt eine Woche pausieren und dann nochmal eine Woche wegen eines Magen Darm Infektes und ich kam danach ohne Probleme wieder in die Routine, ja ich freute mich sogar aufs Workout! Nach ca 3 Wochen hatte ich einen kleinen Dämpfer und dachte mir:”Irgendwie sehe ich noch überhaupt garkeine Unterschiede, obwohl meine Ernährung perfekt war und ich mich super damit gefühlt habe und ich enorm viele Kalorien durch die Workouts zusätzlich verbrannt habe. Falsch gedacht! Ich sag es euch! Macht Vorher/Nachher Bilder! Und zwar die, die wirklich unvorteilhaft sind! Echte Vorher/Nachher Bilder! Kein “Bauch-einziehen” kein “Ich-fotografiere-im-besten-Winkel” Bild! Ich war verblüfft! Nach knappen 2,5 Wochen war der Unterschied von der Seite enorm! Der Po war geliftet und die vorderen Oberschenkel geschrumpft! Ein Motivationsschub den man sich kaum vorstellen kann. Auf der Waage hat sich übrigens absolut nichts verändert! Ich bin niemand der sich ständig wiegt, aber aufgrund Analysezwecken habe ich mich immer Mittwochs auf die Waage gestellt und habe seit Beginn von Fitnessblender auf das Komma genau das selbe Gewicht! Es ging sogar so weit, dass ich die Batterie meiner Waage ausgetauscht habe, weil ich es garnicht glauben konnte. Deshalb: Macht euch bloß nicht am Gewicht fest! Macht Bilder von euch und ihr werdet überrascht sein!

Meine Erfolge bis jetzt:

  • der Po ist eindeutig kleiner und aus “geliftet”
  • die Oberschenkelvorderseite ist schlanker
  • die Haut an den Beinen ist viel fester
  • meine Ausdauer hat sich durch das Programm sehr verbessert
  • ich habe mehr Kraft. Mir reichen schon jetzt meine Gewichte kaum noch
  • Ich habe enorme Fortschritte in Sachen Flexibilität gemacht

Sportroutine

Workout Outfit

Die perfekte Workout Gear gehört natürlich dazu! Keine Frage! Auch wenn ich nur zuhause Sport mache, will ich bequeme funktionelle Bekleidung! Bei den vielen Jumps muss die Oberweite geschützt werden und bei dem vielen Schweiß der fließt, möchte ich ordentlich Kleidung, die diesen nach Aussen transportiert und mich während des Trainings davor schützt.

Sportroutine Sportroutine

Puma

Schuhe

Auch die Schuhe müssen sitzen, am besten leicht sein, natürlich atmungsaktiv und vor allem Stöße ordentlich abfedern, dafür aber den Fuß nicht einengen. Der PUMA Pulse XT Core Schuh ist wie gemacht für extreme und schweißtreibende Trainings.

puma

Macht ihr Sport? Wenn ja welchen? Wie motiviert ihr euch? Was sind eure sportlichen Ziele? Habt ihr eine Sportroutine? Ich bin neugierig! Lasst es mich wissen!

PR-Sample/Affiliate Widget. Mehr zum Thema Transparenz findet ihr hier. 

Lisa schreibt seit Mai 2011 auf Lovelycatification.de über die Themen Beauty, Lifestyle und Food! Ihre Leser bekommen hier wertvolle Tipps und Tricks zu allen Beautythemen und interessante Informationen zum aktuellen Healthy Food Trend. Alle Beiträge werden mit viel Liebe, Hingabe und Ehrlichkeit geschrieben.

Folge:

11 Kommentare

  1. 5. Juni 2016 / 20:48

    Ich habe momentan tierisch Probleme in ein regelmäßiges Training zu kommen… Fitnessblender habe ich 1 x probiert…. und dachte, ich müsse sterben *lach*… sowohl während des Trainings, als auch am Tag danach.
    Ich muss erst mal wieder etwas Grundkraft und -Ausdauer aufbauen, bevor ich mich an ein richtiges Programm machen kann. Ich bin aber gerade aktuell sehr motiviert; morgen starte ich mal wieder einen erneuten Versuch. Wenn mein Plan aufgeht, werde ich in 4 Wochen mir auch ein Fitness-Blender Programm zulegen 😉
    Liebe Grüße
    Anke

    • lovelycatification
      Autor
      5. Juni 2016 / 20:59

      Ich drücke dir fest die Daumen!!! Halte mich auf dem laufenden! 🙂

  2. Pingback: Wochenrückblick 12/2016 | Mianania
  3. 5. Juni 2016 / 13:06

    Das Problem mit den Oberarmen kenne ich nur zu gut! Ich trainiere im Fitnessstudio und dort bin ich dann bis zu 5 mal in der Woche. Eine Stunde Kraft- und eine Stunde Ausdauertraining. Ich habe vorher und nachher Bilder, aber kann kaum einen Unterschied erkennen, was mich doch schon sehr deprimiert. Ich habe zwar einen Plan beim Training, aber irgendwie muss dieser noch überarbeitet werden, weil mir irgendwas fehlt.

    Von Fitness Blender habe ich noch gar nichts gehört, ich werde mich das mal genauer ansehen und vielleicht habe ich doch was neues für mich entdeckt? Kannst du mir da spezielle Tipps geben?

    Danke für deinen inspirierenden Artikel, ich drücke dir sehr die Daumen für deinen weiteren Erfolg.

    Liebe Grüße
    Maria

    • lovelycatification
      Autor
      5. Juni 2016 / 13:14

      Hallo Maria, danke dir vielmals für dein Feedback! Ich war auch jahrelang im Fitnessstudio und bei mir tat sich nie etwas, obwohl ich auch sehr viel trainiert habe. Für mich ist das Fitnessblenderprogramm so genial, weil der Mix einfach so fantastisch ist. Bei mir ist das Schlüsselwort HIIT – ich habe noch viel Unterhautfett und dem kann ich scheinbar nur zu Leibe rücken, indem ich einige Minuten bis an meine absoluten Grenzen gehe. Das konnte ich im Fitnessstudio nie, weil ich mich einfach immer beobachtet gefühlt habe. Die Programme (für eigentlich nicht so viel Geld – 15 Dollar – )sind einfach gut. Ich werde das jetzige nochmal von vorne machen, kann es nur wirklich empfehlen, auch wenn die Waage stillsteht! Ich bin super zufrieden und habe das Gefühl, dass ich endlich weiter komme! Toi toi toi für dich! <3

      • 5. Juni 2016 / 21:12

        Vielen Dank. Also meldet man sich dort an und dann zahlt man für das Programm?

        Im Fitnessstudio gibt es die Möglichkeit bei einem HIIT mitzumachen, aber zeitlich schaffe ich es nicht bzw. könnte ich nur einmal oder zweimal die Woche. Unterhautfett habe ich auch genug und das Wiegen gebe ich halt auch schon komplett auf, weil ich weiß, dass es nicht viel ausmacht.

        Ich freue ich schon auf dein Update und werde mal an deinen Ideen festhalten.

        Wünsche dir noch ein schönes Wochenende.

        Liebe Grüße
        Maria

        P.S. habe den Artikel heute in meinem Wochenrückblick verlinkt.

        • lovelycatification
          Autor
          5. Juni 2016 / 21:14

          Fast, man kann dort unterschiedliche Programme kaufen, aber auch die Videos auf Youtube einfach machen, selbst zusammenstellen z.B. – kostenlos. Ich habe aber sehr gerne einen Plan und Anleitung. 🙂 Danke dir für deine Verlinkung! Bin gespannz wie es bei dir weiter läuft. 🙂

  4. 5. Juni 2016 / 10:19

    Wir werden alle Fitness Blender Jünger 🙂 Ich bereue es kein bisschen damit begonnen zu haben.

    • lovelycatification
      Autor
      5. Juni 2016 / 13:14

      Ich auch nicht! Ich liebe es!

  5. 5. Juni 2016 / 9:54

    Ich gehe seit einiger Zeit ja ins Zirkeltraining und es macht mir total Spaß, vor allem weil ich es auch mit meiner Tante zusammen mache. Seitdem du mir von Fitnessblender berichtet hast und ich deine Ergebnisse gesehen habe, war ich auch total motiviert die Videos zu machen! Aktuell mache ich immer 1 – 2 Videos am Abend, wenn ich noch Lust habe zusätzlich etwas zu machen, aber noch kein richtiges Programm.

    • lovelycatification
      Autor
      5. Juni 2016 / 13:15

      Oh das freut mich sehr, dass ich dich motivieren konnte! Hoffentlich hast du auch lange Spaß daran – wie ich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Durch das Anhaken der folgenden Checkbox erlaube ich lovelycatification.de die Speicherung meiner Daten

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

error: Content is protected !!