[TAG] Wie alles begann

Hallo ihr Lieben,

die allerliebste Tanja hat mich getaggt. Es geht um die ersten Erfahrungen und Anfänge der eigenen Schminkkarriere. Ein wenig habe ich euch in einem anderem Post schonmal davon erzählt. Aber lasst uns doch noch ein wenig darüber “plaudern”.

Ich war 12 Jahre als ich das erste mal in dem Schminkschränkchen meiner Mutter herumgeschnüffelt habe. Begonnen habe ich mit schwarzer Mascara und schwarzem Kajal. Was Foundation ist, Rouge oder eine Lidschattenbase war mir bis dato noch nicht klar. Wenig später durfte ich mir meinen eigenen agnes b. Monobullen bestellen – der war natürlich hellblau. So vergingen gut und gerne drei Jährchen. Immer wieder habe ich über agnes b. verschiedene Mascaras und verschiedene helle Blautöne bestellt.

Mit 16 Jahren tastete ich mich langsam an die Lidschatten von Artdeco heran und das erste mal versuchte ich auch zwei verschiedene Farben – Beige und Braun. Hinzu kam immernoch der schwarze Mascara und der schwarze Kajal auf der unteren Wasserlinie. Mittlerweile benutzte ich auch Puder um mein Gesicht ein wenig zu mattieren. Angefixt wurde ich mit einem Puder von Manhattan von einer Freundin. Das ganze sah dann !ACHTUNG! so aus:

Hier seht ihr die schwarze Mascara, ein wenig schwarzen Kajal auf der Wasserlinie und beigen Lidschatte und nur fast nicht sichtbarer brauner Lidschatten in der Lidfalte. Übrigens ist das auch meine Naturhaarfarbe.

Bis ich 20 Jahre alt war habe ich schon zwei Refills der Artdeco Lidschatten der selben Farbe nachgekauft und komplett aufgebraucht. So langsam tastete ich mich auch an andere Farben heran, probierte viel aus und kaufte meine erste Foundation von Clinique. Dort hatte ich mich in meiner Mittagspause am Counter beraten lassen. Wie stolz ich mit meiner ersten Foundation heim kam – ich kann mich noch sehr gut erinnern. Aufgetragen habe ich sie natürlich immer mit den Händen, der Lidschatten wurde immer mit den guten, alten Schaumstoffapplikatoren aufgetragen. Nachdem ich sehr gut mit der Foundation klar kam, hatte ich Lust auf mehr. Ich kaufte mir meinen ersten Foundationpinsel von Artdeco und meine erste Lidschattenbase. Auf die Lippen durfte immer nur Lipgloss. Ich habe mich nie getraut Farbe zu tragen.

Mit 21 Jahren wollte ich mehr, ich schaute mich im Douglas um und kaufte meinen ersten MAC Lippenstift – rot! Ich hatte auch schonmal ein Rouge von Artdeco, aber das hatte ich nie benutzt und es wanderte letztlich in den Müll. So langsam machte es mir unglaublich Spaß zu experimentieren und meine Sammlung wuchs und wuchs – Lippenstifte – Rouge – Lidschatten in allen erdenklichen Farben!

Ich würde sehr gerne noch Nathalie taggen und freue mich auf deine Story!

Folge:

7 Kommentare

  1. 7. August 2012 / 18:09

    Super süße Story und die Bilder, klasse! Dein Make-Up war nicht so übertrieben wie bei manch anderem Teenie, dagegen siehst du super dezent geschminkt und natürlich aus. Danke auch für's taggen, ich muss mal schauen, ob ich solche alten Bilder von mir posten kann :P…die sind echt peinlich, haha!

    Liebste Grüße, Nathalie

  2. Maike
    Autor
    7. August 2012 / 11:46

    Oh ja ich muss auch schmunzeln, wenn ich an meine Schminkanfänge denke… Angefangen hat bei mir eigentlich alles erst mal mit Puderfoundation, aus dem einfachen Grund, dass ich während meiner Pubertät unter sehr unreiner Haut gelitten habe die ich abdecken wollte. Irgendwann kam dann auch erst mal Mascara dazu, gerne auch in blau, die ich mir damals (aus heutiger Sicht aus mir unersichtlichen Gründen) auf die Oberseite der Wimpern geschmiert habe… dazu kam dann noch dick und fett schwarzer Kayal auf die Wasserlinie und darunter, und fertig war der Pandalook. Ich bin heute nur froh, dass es aus dieser Zeit nicht viele Fotos von mir gibt 🙂

  3. Maike
    Autor
    7. August 2012 / 11:43

    Oh ich muss auch lachen, wenn ich an meine Anfänge zurück denke… Angefangen hat alles eigentlich mit Puderfoundation aus dem einfach Grund, dass ich in meiner Pubertät wahnsinnig unreine Haut hatte. Irgendwann kam dann Mascara dazu die ich allen ernstes auf die Oberseite meiner Wimpern gepackt habe, wie ich auf die Idee dazu kam weiß ich nicht mehr und dazu dann ganz dick und fett schwarzen Kayal auf die Wasserlinie oder darunter, das war so ein richtig toller Pandalook, gut dass ich aus der Zeit nicht so viele Fotos habe 😀

  4. Maike
    Autor
    7. August 2012 / 11:43

    Oh ich muss auch lachen, wenn ich an meine Anfänge zurück denke… Angefangen hat alles eigentlich mit Puderfoundation aus dem einfach Grund, dass ich in meiner Pubertät wahnsinnig unreine Haut hatte. Irgendwann kam dann Mascara dazu die ich allen ernstes auf die Oberseite meiner Wimpern gepackt habe, wie ich auf die Idee dazu kam weiß ich nicht mehr und dazu dann ganz dick und fett schwarzen Kayal auf die Wasserlinie oder darunter, das war so ein richtig toller Pandalook, gut dass ich aus der Zeit nicht so viele Fotos habe 😀

  5. DieMissMini
    Autor
    6. August 2012 / 22:47

    Oh ja, Mascara und Kajal – so fing es auch bei mir an!
    Beige und braun nutzte und nutze ich auch sehr gern!
    Lieben Gruß!

  6. queenofsmile
    Autor
    6. August 2012 / 19:58

    Interessant 🙂 an die agnes b. Lidschatten kann ich mich auch noch erinnern, obwohl ich Lidschatten erst recht spät benutzt habe.

    Was mir aber auch auffällt: es war eine Zeit der extrem dünnen Augenbrauen. Das ist mir bei meinen Bildern auch wieder bewusst geworden. Hilfe! 😉

  7. beautyklee
    Autor
    6. August 2012 / 14:26

    was war nur los mit blauen lidschatten? ich glaube das war von jeder die erste farbe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Durch das Anhaken der folgenden Checkbox erlaube ich lovelycatification.de die Speicherung meiner Daten

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

error: Content is protected !!