[Video] “Eating Clean” – Was ist das?

Heute gibt es von mir ein Video! Es geht um “Eating Clean” und mein Fazit nach ca. 2 Wochen. Auf Youtube findet ihr meinen Kanal unter Lovelycosmetic. Bis jetzt bin ich noch nicht sicher, ob ich jedes Video auch auf dem Blog veröffentlichen werden – wenn ihr also mehr sehen wollt, dürft ihr gerne abonnieren. 🙂

Folge:

4 Kommentare

  1. Vicky L
    Autor
    25. Mai 2013 / 17:43

    Hab grad nur den Anfang geschaut, gleich geht's weiter. Aber schon die erste These mit dem ständigen Essen, puh… Da kamen in den letzten Jahren immer mehr Thesen und Studien darüber, dass man heute viel zu oft isst und der Stoffwechsel kaum Zeit bekommt, mal alles zu verdauen, schon schiebt man was hinterher.
    Ich bin Anhängerin der "Fast Diet" also Fasten-Diät, bei der man 2x pro Woche nur morgens und abends isst mit Abstand von 12h und insgesamt nur 500 Kalorien zu sich nimmt. Ich habe mich nie besser gefühlt als jetzt nach nur 4 Wochen (und ich habe Hashimoto, mir geht's nur dreckig). Es gibt genügend Studien, die zeigen, dass unser Organismus darauf ausgelegt ist, nicht ständig was zu essen (die Urmenschen haben mal ein Mammut gefangen, sich vollgefressen und dann tagelang nix mehr gehabt).
    Zwar wird immer wieder der Tipp gegeben, Snacks einzulegen um Heißhunger zu vermeiden, aber Studien haben gezeigt, dass die Leute bei den Hauptmahlzeiten nicht weniger essen und demnach viel zu viel insgesamt zu sich nehmen…

    Jedenfalls muss ich gleich mal weiter schauen, weil mich das natürlich interessiert, worauf sich das stürzt, als gesund kann ich mir das ständige Essen beim besten Willen nicht vorstellen – der Magen kann sich kaum ausruhen, Stoffwechsel kriegt ständig was neues und kann mit dem alten kaum fertig werden…

    LG, schnikki aus dem beautyjungle

    • Lisa F.
      Autor
      26. Mai 2013 / 7:15

      Danke für deinen Kommentar! Ja, jeder muss eben für sich selbst finden, mit welcher Ernährung er am besten klar kommt und sich gut fühlt. ich könnte z.B. nicht verzichten und an einem Tag nur 500 Kalorien zu mir nehmen. Das würde bei mir zu Heißhunger, Kopfschmerzen und schlechter Laune führen. Ich fühle mich gut, mich tagtäglich mit gesunden Lebensmitteln zu versorgen.
      Die meisten Essen ja bis zu 6 mal am Tag – nur das Falsche. Ein Snickers zwischendurch gilt auch als Mahlzeit, und keine Gute. 🙂
      Aber es freut mich, dass das bei dir so super klappt. Und danke für deine ehrlichen Kommentaren, wir lesen uns dann bei Twitter 😉

    • Vicky L
      Autor
      1. Juni 2013 / 6:56

      Haha, es gibt wohl wirklich Leute, die diese Müsliriegel um Schokoriegel für gute Snacks halten 🙂

      Nachdem jeder Stoffwechsel sehr individuell ist, muss man wirklich das richtige für sich finden. Schön, dass du darüber berichtest, so kann jeder Anregungen finden und recherchieren!

      Das spannende bei der Fasten-Diät (und Diät ist hier ganz im wörtlichen Sinne: Ernährung, ein Leben lang) ist, dass es so einfach ist, weil man weiß, morgen ist ein ganz normaler Tag. Das Hungergefühl tagsüber ist total gut durchzuhalten, wenn man morgens seine erlaubte Portion gegessen hat. Man fühlt sich leicht (nicht vom Gewicht), hat irgendwann plötzlich mehr Energie.
      Aber ich kann mir auch vorstellen, dass es nicht jeder kann, gerade mit Kind kann man nicht übellaunig durch den Tag, nicht wahr?

      Berichte weiter 🙂

      LG, schnikki aus dem Beautyjungle

  2. Nina
    Autor
    25. Mai 2013 / 17:00

    Ich finds klasse! Versuche mich auch daran zu orientieren, momentan fällt mir das mit dem Sport etwas schwer 🙁 Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Durch das Anhaken der folgenden Checkbox erlaube ich lovelycatification.de die Speicherung meiner Daten

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

error: Content is protected !!