[WORKINGMUM] Das Kind ist krank

WORKING MUM – das Kind ist krank

Krank

Der erste Winter im Kindergarten wird anstrengend haben sie gesagt. Das Kind wird oft und viel krank sein haben sie gesagt. Ja, was soll ich sagen. Es war der reinste Horror und ich war so froh, als endlich die wärmeren Tage kamen und wir wenige Wochen durchatmen konnten. Ich war überzeugt, dass der nächste Winter besser wird, bzw. habe ich mir noch keine Gedanken darüber gemacht, dass es vielleicht wieder so heftig werden würde. Nun stecken wir wieder mitten drin und es hat schon Ende September angefangen, als es noch nicht mal besonders kalt war. Seitdem ist P. ununterbrochen krank, dazwischen haben wir mal ein paar Tage Verschnaufzeit und ein paar wenige Nächte ohne durchgehendes Gehuste.

Anteilig habe ich 6 Tage im Jahr, an denen ich mit ärztlicher Bescheinigung Zuhause bei meinem Kind bleiben darf. (Vollzeitkräfte haben 10 Tage im Jahr). Und ich kann euch sagen, 6 Tage sind nichts! Danach heißt es für mich Urlaub nehmen (18 Tage im Jahr bei mir) oder Mutter/Schwiegermutter um Hilfe bitten. Man jongliert also gefühlte Monate hin und her und das Gefühl dabei ist kein Schönes, denn natürlich würde ich gerne selbst bei meiner Motte bleiben!

Montag zu meiner Schwiegermutter, Dienstag vielleicht auch (oder doch Zuhause bleiben?), Donnerstag zu meiner Mutter. Hinfahren, Herfahren, Abholen, Heimbringen. Wie wann wo? Es ist anstrengend alles unter einen Hut zu bekommen und benötigt ein wenig Organisation. Wir hatten es bisher fast (Toi Toi Toi) nur mit herkömmlichen Erkältungen zu tun, aber sobald eben Fieber eintritt, muss ein Kind zusätzlich noch 1 Tag komplett Fieberfrei sein, bis es wieder in den Kindergarten darf (wegen Gefahr auf Fieberkrampf). Da spielt es auch keine Rolle, ob kleinere Kinder einfach zahnen oder sie nur eine leichte Erkältung haben.

Das wird uns sicher noch ein paar Jahre begleiten, aber mich würde interessieren: Mamis unter euch: Wie organisiert ihr das?

Klar ist, wenn etwas heftigeres als eine Erkältung uns treffen sollte, bleibe ich Zuhause koste es was es wolle (in dem Fall unbezahlter Urlaub, so passt das Wortspiel zu den Tatsachen).

Lisa schreibt seit Mai 2011 auf Lovelycatification.de über die Themen Beauty, Lifestyle und Food! Ihre Leser bekommen hier wertvolle Tipps und Tricks zu allen Beautythemen und interessante Informationen zum aktuellen Healthy Food Trend. Alle Beiträge werden mit viel Liebe, Hingabe und Ehrlichkeit geschrieben.

Folge:

4 Kommentare

  1. Yvonne
    4. Dezember 2015 / 0:08

    Oje.
    Also ich kann darauf nur aus Erziehersicht antworten. Die Kinder in der KiTa sind oft krank und gerade die Kleinen nehmen ja auch alles in den Mund. Ich selbst bin auch seit Wochen ständig krank – wir Erzieher stecken uns genauso an. Vor zwei Wochen haben wir alles, jeden einzelnen Bauklotz, desinfiziert, weil ein Kind mit Hand-Mund-Fuß in der Gruppe war. Es gibt Tage, da verbrauchen wir für die Kinder in 2 Stunden 12 Packungen Taschentücher in der Gruppe. Daher sind wir durchaus dankbar, wenn kranke Kinder dann auch mal zu Hause bleiben und nicht in die KiTa gebracht werden, wo wir dann nach ner Stunde die Eltern anrufen müssen, weil das Kind dauerhustet oder beim Frühstück bald mit dem Kopf auf dem Teller liegt.
    Dass es für arbeitende Eltern oft schwer zu organisieren ist, ist mir klar. Eigentlich ist es auch unzumutbar, nur 6 Krankheitstage für das Kind zu haben. Es gibt ja auch Eltern, die keine Großeltern oder sonstige Unterstützung haben, die das Kind dann mal betreuen können.
    Viel Durchhaltevermögen für diese Phase!

    • lovelycatification
      Autor
      4. Dezember 2015 / 9:35

      Danke für deinen lieben Kommentar! Ja, unserer Erzieher/innen sind auch am jonglieren, wer wo wann da ist. Ist nicht einfach. Wobei P. Ja schon 3,5 Jahre alt ist und zumindest nichts mehr in den Mund schiebt, aber der Kontakt zur Nestgruppe ist natuerlich trotzdem da. Wenn ich dran denke, dass sie vielleicht wegen einer ansteckenden Krankheit irgendwann 2 Wochen nicht gehen kann, ohje.. Ich bin aber auch jemand, der sie nicht in Kindergarten bringt, wenn ich weiss, dass es vermutlich nichts wird. Ich arbeite ja weiter weg und pendele jeden Tag noch 2,5 Stunden. Bis ich dann wieder zurueck waere, wenn was ist, das dauert. Ich freue mich auf jedenfall, dass das Jahr bald vorbei ist und meine Kind Krank Tage, sowie mein Urlaub wieder aufgeladen sind. 🙂 alles Liebe!

  2. 3. Dezember 2015 / 22:41

    Ja, ich kenne das…. Und ich hasse es ebenso.
    Ich arbeite in Vollzeit und habe 2 Kinder – somit pro Kind 10 Tage….. Aber auch das war in der Kindergartenzeit nichts….
    Es gab eine Zeit, da war ich so fertig, von den durchgehenden Erkältungen, dass ich mich habe krank schreiben lassen. Ne wirkliche Alternative ist es nicht – aber ich ging damals auch auf dem Zahnfleisch.
    Ich kann Dir aber aus Erfahrung sagen (wie bereits bei Insta), dass es besser wird, wenn die Kinder in die Schule kommen.
    Bei uns ist es bei beiden ein Unterschied wie Tag und Nacht!
    Wünsche der Motte gute Besserung und Euch eine entspannte Adventszeit
    Liebe Grüße
    Anke

    • lovelycatification
      Autor
      3. Dezember 2015 / 22:44

      Ich danke dir vielmals für dein Kommentar! Ich bin gespannt wann es sich ändert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Durch das Anhaken der folgenden Checkbox erlaube ich lovelycatification.de die Speicherung meiner Daten

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

error: Content is protected !!