[Gesundheit] Hausmittel bei Magenbeschwerden und was du tun kannst, wenn nichts davon hilft

Wusstest du, dass beinahe jeder 4. Deutsche regelmäßig Magenbeschwerden hat? In den meisten Fällen liegt dies an einer falschen Ernährung. Egal ob zu fettig, zu viel oder zu scharf. Manchmal liegen auch Lebensmittelunverträglichkeiten vor über die derjenige nicht Bescheid weiß oder es gekonnt ignoriert wird. Wenn die Ursache bekannt ist und die Magenschmerzen eher leicht sind, so können Hausmittel durchaus helfen. Bei stärkeren Magenschmerzen bitte einen Arzt aufsuchen! Es gibt unterstützend ein natürliches Magenmittel, welches ich euch in diesem Artikel ebenfalls vorstellen möchte. 

Hausmittel bei Magenschmerzen

Blähungen und Völlegefühl schnell lindern

Blähungen können schnell entstehen: nach dem Essen oder auch aufgrund von bestimmten Lebensmitteln wie Hülsenfrüchte, die falsch kombiniert oder zubereitet worden sind. Dieses Völlegefühl kann durchaus einige Tage anhalten und sehr unangenehm sein. Aber auch Stress kann schuld sein an gelegentlichen Blähungen. 

Die folgenden Kräuter können da wunderbar helfen:

  • Anis
  • Fenchel
  • Pfefferminze
  • Kümmel

Es gibt diese Kräuter bereits als fertige Tees. Wie immer achtet auf eine qualitativ hochwertige und biologische Mischung. Meist genügt eine Tasse warmer Tee und das Völlegefühl beruhigt sich. Wer häufiger Probleme damit hat, kann auch vorbeugend täglich morgens diesen Tee trinken. Außerdem tut ein täglicher warmer Tee auch noch etwas für die Psyche, nämlich ein wohlig warmes Gefühl. Leichte Bewegung, bevorzugt an der frischen Luft, wirkt ebenso wunderbar bei Völlegefühl und leichten Blähungen, da es den Darm gut durchblutet. Verzichte außerdem auf kohlensäurehaltige Getränke und lege dir eine Wärmflasche auf den Bauch, falls das möglich ist. 

Hausmittel bei Magenschmerzen

Was du tun kannst, wenn du zu fettig gegessen hast!

Weihnachten steht vor der Tür und das bedeutet in vielen Familien eins: Sehr viel Essen und häufig leider auch Ungesundes. Wenn der Braten mit den üppigen Beilagen nicht gut vertragen wird, dann könnt ihr nun zumindest schon vorsorgen. Vielleicht habt ihr ja die Möglichkeit, Artischocken in euer Weihnachtsessen einzubauen? Artischocken enthalten einen Bitterstoff, der euren Verdauungs-Stoffwechsel ankurbelt. Leber und Bauchspeicheldrüse bekommen sozusagen extra Antrieb und helfen euch das üppige Mahl besser zu Verdauen.

Was du noch tun kannst:

  • Versuche dich nicht zu überessen, auch wenn das in Gesellschaft schnell passiert. Sei achtsam, höre auf deinen Körper und sei gut zu ihm. Achte außerdem darauf gut zu kauen. Die Verdauung beginnt schon im Mund. Es werden Enzyme ausgeschüttet, die du später benötigst, um die Nährstoffe aus den Nahrungsmitteln aufzuspalten. 
  • Mache einen kleinen Spaziergang, um deine Verdauung anzukurbeln
  • Trinke einen Kamillentee. Achte dabei auf die korrekte Zubereitung

Wenn die Magenschleimhaut gereizt ist

Wenn die Magenschleimhaut gereizt ist, heißt es Schonkost für den Magen. Nikotin und Alkohol sollte sowieso immer vermieden werden, aber jetzt ganz besonders. Aber auch auf Kaffee, Schwarztee, scharfes, frittiertes oder stark gewürztes sollte jetzt unbedingt verzichtet werden. Leinsamen leisten hier sehr gute Dienste, da sie Schleimstoffe bilden, die sich schützend auf die Magenschleimhaut legen. Dazu einfach 2 TL Leinsamen mit 250 ml heißem Wasser aufgießen, eine Stunde stehen lassen und dann durch ein Sieb gießen. Die Flüssigkeit in kleinen Schlücken über den Tag verteilt trinken. Zusätzlich dazu helfen natürlich auch Tees aus Kamille, Fenchel oder Pfefferminze.

Magenbeschwerden durch zu viel Stress

Auch Stress, wie eingangs schon erwähnt, kann Magenprobleme auslösen – leider sogar nicht ganz selten. In erster Linie muss hier am Stressmanagement gearbeitet werden: Meditationen, Yoga, Dankbarkeitstagebücher. Es gibt viele Möglichkeiten sich selbst zu helfen. Baldriantee wirkt außerdem beruhigend. Auch hier ist eine Wärmflasche oder ein Kirschkernkissen besonders angenehm.

Hausmittel bei Magenschmerzen
Medizinprodukt

GAVINatura – Natürliche Hilfe bei Magenschmerzen

GAVINatura ist ein Mittel aus 100% natürlichen Inhaltsstoffen, welches bei Verdauungsbeschwerden eingesetzt werden kann. Die Magenschleimhaut wird geschützt, neutralisiert und beruhigt. Durch Malve und Aloe Vera bildet sich ein Schutzfilm auf der Magenschleimhaut, was diese beruhigt. Calciumcarbonat und Nahkolit neutralisieren den Säuregehalt im Magen. Die Inhaltsstoffe aus der Kamille dispergieren mit den anderen Inhaltsstoffen an der Magenschleimhaut und verhindern so Reizungen. Die Lutschtabletten wirken in der Regel in wenigen Minuten. 

Arzt konsultieren bei langanhaltenden oder stärker werdenden Beschwerden

Logischerweise sollten alle Magenbeschwerden, die in ihrer Intensität stärker werden oder lange anhalten von einem Arzt abgeklärt werden, da auch schwerwiegende Erkrankungen dahinterstecken können. 

Hast du noch weitere Tipps bei Magenschmerzen? 

Medizinprodukt/ Disclaimer: Ich bin kein Arzt oder Apotheker. Dieser Artikel ersetzt keine Konsultation bei einem Arzt, sondern spiegelt lediglich meine Erfahrungen wider. 

Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Durch das Anhaken der folgenden Checkbox erlaube ich lovelycatification.de die Speicherung meiner Daten

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.