[FOOD] Karottenkuchen mit Cashewcreme – glutenfrei!

Wie wäre es, wenn ihr eure Familie einmal mit einem gesunden und trotzdem unglaublich lecker süßem Karottenkuchen mit Cashewcreme überrascht? Zwar kostet es ein klein wenig mehr Vorbereitung, aber dafür genügen kleine Stücke um sich pappsatt und glücklich zu fühlen. Den Rest davon könnt ihr in kleinen Portionen einfach einfrieren und rausholen, wann immer ihr Lust auf etwas Süßes habt! Weiterer Pluspunkt: Ihr müsst euren Backofen nicht bemühen und spart so noch ein bisschen Energie.

Zutaten für die süße Cashewcreme:

  • 290 g rohe Cashews (am besten über Nacht eingeweicht in ausreichend Wasser) meine von KoRo – Rabatt weiter unten
  • 1 TL Zitronensaft (frisch oder gekauft)
  • 30 ml Kokosnussöl (flüssig – also ganz leicht erwärmt) von KoRo – Rabatt weiter unten
  • 100 ml Ahornsirup (wenn ihr ihn bekommt in Grad B – sonst wie ihr ihn da habt)

Zutaten für den Kuchen:

Zubereitung für die Cashewcreme:

Die gesamten Zutaten werden in einem Zerkleinerer oder High Speed Mixer zu einer Creme gemixt. Ich nutze hierfür auch den oben verlinkten günstigen Zerkleinerer. Ich hatte bisher schon 3 Stück, bisher hat nur der von Grundig durchgehalten. Wenn die Creme etwas zu dick ist zum verstreichen fügt löffelweise noch etwas Wasser hinzu, aber vorsichtig.

Zubereitung für den Kuchen:

Auch hier werden einfach alle Zutaten im Zerkleinerer mitteinander zerhackt und vermischt. Das ist das Schöne am Backen ohne Backofen. Das meisten wird einfach nur zusammen gemischt. Ihr solltet nun eine klebrige Masse haben. Die Hälfte davon gebt ihr nun auf eine mit Backpapier ausgelegte Auflaufform und drückt diesen Teil fest auf den Boden. Nun gebt ihr die Hälfte der Cashewcreme darauf und stellt alles für 30 Minuten in das Eisfach. Wenn die Creme fest geworden ist, gebt ihr den nächsten Teil der Karottenmasse darauf und drückt ihn gleichmäßig fest. Nun kommt noch einmal etwas Cashewcreme darüber und alles wird dekoriert mit den Pekannüssen.

Ich stelle den Karottenkuchen dann wieder für 60 Minuten in den Gefrierschrank. Nach dieser Zeit hole ich ihn heraus und schneide ihn in kleine Stücke. Die Stücke gebe ich dann in eine Vorratsdose und lege oben drauf noch etwas Backpapier, damit nichts aneinander fest klebt. Wir haben alle Dosen von Emsa und sind damit äußerst zufrieden.

Meine Rabattcodes für euch!

Auf Nachfrage kann ich euch auch ein Rabattcode anbieten für KoRo und Reishunger.

Lisa schreibt seit Mai 2011 auf Lovelycatification.de über die Themen Beauty, Lifestyle und Food! Ihre Leser bekommen hier wertvolle Tipps und Tricks zu allen Beautythemen und interessante Informationen zum aktuellen Healthy Food Trend. Alle Beiträge werden mit viel Liebe, Hingabe und Ehrlichkeit geschrieben.

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Durch das Anhaken der folgenden Checkbox erlaube ich lovelycatification.de die Speicherung meiner Daten

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

error: Content is protected !!