[BEAUTY] Mikrodermabrasion für Zuhause mit PMD Tool

Ein neues Tool für Zuhause – PMD Mikrodermabrasion Tool

Der requested Beitrag zu dem PMD Tool kommt wie versprochen jetzt! Mikrodermabrasion ist für viele, die sich mit ihrer Haut und Hautpflege schon auseinander gesetzt haben sicher bereits ein Begriff. Man geht mehrmals im Monat zu einer Kosmetikerin und lässt sich für viel Geld die Haut abschleifen. So kann man es wohl ganz vereinfacht ausdrücken oder nennen wir es “mechanisches Peeling”. Das Wort Mikrodermabrasion setzt sich zusammen aus dem Wort Mikro für “klein” – Derma für “Haut” und Brasion für “schleifen” zusammen, also genau übersetzt “kleine Hautabschleifung”. Oberste Zelllagen werden durch kleinste Kristalle abgeschliffen. Der Lymphfluss aktiviert sich und abgestorbene Hautzellen und/oder Verhornungen können schmerzfrei abgetragen werden.

Bei einem Hautarzt oder einer Kosmetikerin bezahlt man für eine Sitzung ca. 60-100 Euro im Gesicht. Harter Tobak, wenn man bedenkt, dass man (z.B. bei Aknenarben) durchaus zu Beginn einmal die Woche gehen kann/sollte und das 10 Wochen am Stück.

Für wen ist Mikrodermabrasion geeignet?

Einfache Frage: Für jeden! Tatsächlich kann jeder eine Mikrodermabrasion durchführen, auch wenn man schon eine schöne Haut hat. Abgestorbene Hautstellen gibt es immer und überall und diese lassen sich auch nur schwer tatsächlich rückstandslos mit einem chemischen Peeling vernichten. Ein Rest bleibt immer. Auch regeneriert sich schöne Haut nicht gleich schnell. Mit “schöner Haut” meine ich die normale Mischhaut, die eher weniger Probleme hat, aber hier und da doch mal Pickelchen oder trockene Hautstellen.

Besondere Erfolge erzielt man wohl bei Akne-, oder Pickelnarben. Generell bei fettiger und zu Pickel neigender Haut, aber auch als Anti-Aging-Vorbeugung wird es angewendet.

Mikrodermabrasion

Was sagt der Hersteller?

Machen Sie das beste aus Ihren Hautpflegeprodukten

Das PMD Personal Microderm ist eine schonende und kostengünstige Lösung zur sanften Reduzierung von Fältchen. Durch das Entfernen von abgestorbenen Hautpartikeln wird die Haut geglättet. Es behandelt nur die äußere Hautschicht, somit ist es sehr verträglich und schonend. Diese Technologie wird weltweit von Dermatologen benutzt und nun können Sie diese auch zu Hause mit dem PMD Personal Microderm nutzen. Der PMD macht Ihre ganzen teuren Pflegeprodukte noch wertvoller, denn durch die Behandlung werden Dreck, Öl und tote Hautzellen entfernt. Dieses wiederum lässt lhre Pflegeprodukt viel besser wirken.

Exfoliation für jeden Hauttyp

Mit den verschiedenen Kristall-Sauerstoff-Aluminiumbeschichteten Scheiben, bearbeitet der PMD Ihre oberste Hautschicht. Es entfernt die toten Hautzellen der obersten Hautschicht. Der PMD kommt mit 3 verschiedenen Scheiben; die weiße Scheibe ist eine Probe-Scheibe um zu sehen wie ihre Haut auf die Behandlung reagiert, die blaue ist ideal für sensible Haut und die grüne ist für normale Haut.

Was ist im Lieferumfang enthalten?

  • PMD Personal Microderm
  • 2 grüne Abtragungsscheiben
  • 4 blaue Abtragungsscheiben
  • 1 weiße Trainingscheibe
  • 1 Stromkabel
  • 2 Schutzkappen (1 große & 1 kleine)
  • 1 wiederbenutzbarer Filter
  • 1 DVD Anleitung
  • 1 Informationsbroschüre

Okay vergessen wir den Satz PMD macht Ihre ganzen teuren Pflegeprodukte noch wertvoller, denn wir wissen mittlerweile, dass Pflegeprodukte nicht teuer sein müssen um voller guter Inhaltsstoffe zu sein, aber was der Hersteller damit sagen möchte, die Pflegeprodukte können sich auf frischer, mehr oder weniger abgeschliffener Haut, besser entfalten.

PMD verwendet also rotierende Aluminiumoxid-Scheiben, welche das Stratum Corneum (die oberste Hautschicht inklusive der abgestorbenen Hautzellen) abträgt. Die Haut wird durch einen Vakuumeffekt eingesaut, welcher die Durchblutung und den Lymphfluss anregt. Das alles soll dann zu einer verbesserten Nährstoffversorgung der Haut beitragen.
 Mikrodermabrasion
Mein Fazit:
Ich muss ehrlich sein, dass ich es schon 2 Wochen hier hatte, bevor ich es zum ersten Mal benutzt hatte. Irgendwie konnte ich mir nicht vorstellen, dass das Gerät so toll sein soll und generell habe ich mich mit dem Thema Mikrodermabrasion auch noch nicht besonders auseinander gesetzt. Ich pflege meine Haut sehr gut und bin auch sehr erpicht darauf die richtige Pflege zu benutzen, Abschminken jeden Abend ist Pflicht, genauso wie Wirkstoffkosmetik.
Nach der ersten Benutzung mit dem weißen Aufsatz (so ist es ja empfohlen) war meine Haut schon so unglaublich weich und samtig, ich konnte meine Finger gar nicht davon lassen und bin ständig zu meinem Mann und sagte ihm er müsse unbedingt mal meine Haut anfassen. Ich war also begeistert!
Mikrodermabrasion
Eine Verbesserung des Hautbildes braucht Zeit und zwar 4-8 Wochen je nach Hautproblem und Typ. Auch sieht man nach der Behandlung keinen großen Unterschied, außer das die Haut gerötet ist. Man fühlt den Unterschied eben nur. Die Haut im Gesicht ist nach nun mehrmaligem Anwenden (einmal in der Woche) deutlich glatter, Poren auf den Wangen etwas kleiner und der Teint insgesamt gleichmäßiger! Aus professioneller Sicht kann ich es natürlich nicht sagen, aber das Gefühl, dass meine Haut pflegende Kosmetik besser aufnimmt habe ich auf jeden Fall. Gegen Falten kämpfe ich ja schon seit meinem 25. Lebensjahr und zumindest werde ich immer jünger geschätzt, also “Probleme” mit Falten habe ich “noch” keine.
Zu Beginn ist eine regelmäßige Anwendung auf jeden Fall Pflicht. Je nach Hautproblem einmal die Woche und später eventuell alle 2-3 Wochen, so wie ich es jetzt handhabe.

Ich hatte ansonsten noch den grauen Aufsatz (für sehr empfindliche Haut), welchen ich bisher nicht benutzt habe, die blauen Aufsätze für empfindliche Haut und die grünen – jeweils einen kleinen für die Gesichtshaut und einen größeren für den Körper. Die Aufsätze für den Körper habe ich bisher noch nicht benutzt, weil ich mir nicht ganz sicher bin, wo ich sie anwenden könnte. Meine Haut am Körper ist (bis auf trockene Unterschenkel) sehr unkompliziert. Sollte ich mich in Zukunft aber dafür entscheiden oder wissen wo am Körper ich es einmal anwenden möchte, werde ich diesen Beitrag editieren und das natürlich auch kommunizieren.

Mikrodermabrasion

Die Behandlung dauert etwa 10 Minuten und benötigt zu Beginn ein klein wenig Übung. Das Gerät ist ziemlich laut, wenn man es gerade anwendet, also am besten nicht mitten in der Nacht oder auch wenn das Kind schläft (ich spreche aus Erfahrung).  Man muss den richtigen Winkel zu seinem Gesicht herausfinden und das klappt am besten mit zwei Händen, die ich auch immer dafür benötige, damit ein Vakuum entsteht.
Mikrodermabrasion
Mikrodermabrasion
Was mich nun zuletzt noch sehr interessiert sind die Aufsätze für die Füße. Diese werde ich mir auf jeden Fall noch besorgen! Denn wenn das Ergebnis im Nu zu streichelzarten Füßchen führt und zwar dauerhaft, dann zahle ich gerne für 6 Aufsätze 20 Euro!
Das Gerät ist natürlich auch kein Schnäppchen, ich denke das ist uns allen klar, wenn man die Preise in den Kosmetiksalons betrachtet. Man bekommt das Gerät in drei verschiedenen Farben aktuell bei Amazon für ungefähr 165 Euro, beim Hersteller direkt ab 180 Euro.
Habt ihr selbst schonmal eine Mikrodermabrasion getestet?

Lisa schreibt seit Mai 2011 auf Lovelycatification.de über die Themen Beauty, Lifestyle und Food! Ihre Leser bekommen hier wertvolle Tipps und Tricks zu allen Beautythemen und interessante Informationen zum aktuellen Healthy Food Trend. Alle Beiträge werden mit viel Liebe, Hingabe und Ehrlichkeit geschrieben.

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Durch das Anhaken der folgenden Checkbox erlaube ich lovelycatification.de die Speicherung meiner Daten

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

error: Content is protected !!