Matcha Latte mit Hanfmlich

Hast du schon einmal Matcha Latte mit Hanfmilch probiert? In diesem Beitrag habe ich euch schon erzählt wie ihr schnell und einfach die gehaltvolle Hanfmilch zuhause herstellen könnt. In Kombination mit Matcha erhaltet ihr einen absoluten Nährstofflieferant, der euch einen richtigen Energiekick verpasst. Matcha Latte zuhause zu machen ist wirklich nicht schwer und mit ein paar wenigen Utensilien bekommt ihr ihn genauso cremig hin wie in einem Café.

Matcha Latte

Matcha Tee ist gesund!

Hast du schon mal von diesem Sprichwort gehört: Kaffe regt auf, Tee regt an. Das ist nicht nur ein Sprichwort, sondern entspricht auch ganz klar der Wahrheit. Ich war noch nie jemand der viel Kaffee getrunken hat, aktuell trinke ich zum Beispiel gar keinen. Matcha Tee ist übrigens sogar noch gesünder als Grüntee, denn beim Matcha Tee wird das gesamte Teeblatt verarbeitet und nach dem Aufguss eben nicht wieder entnommen. Daher hat Matcha Tee eine extrem hohe Konzentration an wertvollen Inhaltsstoffen, allen voran Antioxidantien. Im Matcha sind vor allem Catechine enthalten. Die Wichtigkeit von Antioxidantien habe ich dir bereits in diesem Artikel ausführlich erklärt.

Merke: Im Matcha Tee stecken viele Antioxidantien. Antioxidantien schützen deinen Körper vor freien Radikalen und schützen z.B. deine Arterien.

Was ist Matcha Tee überhaupt?

Matcha Tee ist ein traditionelles Getränk aus Japan und wird dort nur mit Wasser getrunken und nicht als Matcha Latte. Ganze Grünteeblätter werden zu einem ganz feinen Pulver gemahlen. Das es sich, wie oben erwähnt, aber nicht um einen Aufguss, sondern vielmehr um ein Extrakt handelt, überwiegen die gesundheitlichen Vorteile weit denen des Grüntees. Allerdings hat Matcha auch einen höheren Koffeingehalt, was man zum Beispiel bei einer Schwangerschaft auf jeden Fall berücksichtigen sollte. Die Farbe von Matcha is übrigens leuchtend grün und ihr solltet beim Kauf auf jeden Fall auf Bio-Qualität achten.

Koffein oder Teein? Was ist drin?

Tatsächlich enthält Matcha Tee sowohl Koffein als auch Teein. Wenn wir das ganze rein chemisch betrachten, handelt es sich um die selbe Substanz. Der wichtigste Unterschied ist jedoch, dass das Koffein im Tee an sekundäre Pflanzenstoffe gebunden ist und das Koffein darin erst im Darm freigesetzt wird. Auch die Gerbstoffe Tannin und die Aminosäure L-Theanin binden sich im Tee an das Koffein. Dadurch wird Koffein dann erst im Darm freigesetzt. Die wachmachende Wirkung hält so länger an und ist vergleichsweise mild.

Matcha Latte

Welche Inhaltsstoffe stecken in 2g Matcha

  • 50 mg Koffein/Teein
  • 0,6g Proteine
  • 0,2g Polyphenole
  • 8,4 mg Calcium
  • 0,3 mg Eisen
  • 54 mg Kalium
  • 0,01 mg Kupfer
  • kleine Mengen an Vitamin B1, B2, Karotin und Vitamin C
  • Catechine

Matcha Latte mit Hanfmilch

Zutaten:

Zubereitung:

Die Hanfmilch etwas erwärmen, sodass sie trinkbar ist. Das Matcha-Pulver mit dem warmen Wasser verrühren, sodass keine Klümpchen entstehen. Zu deiner Hanfmilch oder pflanzlichen Alternative zugeben und mit einem Milchaufschäumer aufschäumen.

Trinkst du gerne Matcha und hast ihn schon einmal mit Hanfmilch probiert?

Folgen:

2 Kommentare

  1. Beauty Mango
    21. Juli 2015 / 7:06

    Das muss ich auch mal ausprobieren! Ich liebe Matcha und trinke ihn meistens mit normaler Milch

    • Lisa F.
      22. Juli 2015 / 7:48

      Berichte mir unbedingt wie du es findest! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du willst gesund Essen, aber hast keine Lust die ganze Woche zu rätseln, was du kochen sollst?

Dann hole dir jetzt deinen 7-Tage-Ernährungsplan inkl. Snacks für 0 Euro!