[FOOD] Rezept – Hanfmilch

Ich trinke unglaublich gerne Mandelmilch, Cashewmilch, Reismilch, aber eben auch Hanfmilch. Da man diese leider nicht kaufen kann und die Zubereitung so unglaublich einfach ist, wollte ich sie euch kurz und knapp in einem Rezept zeigen.

Das enthaltene Hanfprotein und das Hanföl sind unglaubliche Nährstofflieferanten und zählen somit zu den Superfoods! Ein Mensch könnte allein mit dem Hanfprotein mehrere Monate leben ohne jeden Nährstoffmangel aufzuweisen. Aus diesem Grunde gehört für mich auch täglich eine kleine Portion Hanfsamen dazu – diese kommen in mein Frühstück, in den Salat oder in Suppen – ganz egal!

Für mehr Interesse zum Thema Hanfprotein, lest euch gerne das *hier* durch. Hier seht ihr unglaublich viele Fakten zum Thema.

100 g Geschälte Hanfsamen BIO
1 Liter stilles Wasser
Nussmilchbeutel
1 Glasflasche oder anderen Behälter (1 Liter Volumen)
Multizerkleinerer (unter “Kitchen” in der oberen Sidebar findet ihr die Geräte die ich benutze)

Ihr gebt die Hanfsamen in den Zerkleiner mit etwas Wasser – sie sollten darin schwimmen. Jetzt zerkleinert ihr alles ca 1-2 Minuten.

OPTIONAL: Wenn ihr eine gewisse Süße haben wollt, könnt ihr mit den Hanfsamen zusammen eine Medjool Dattel zekleinern.

Stülpt, wenn möglich, den Nussmilchbeutel leicht über eine leere Schüssel, dass er nicht abrutscht und gießt nun die Hanfmilch in den Beutel.

Jetzt braucht ihr ein klein wenig Muskelkraft. Presst den Beutel einfach so lange aus, bis keine Flüssigkeit mehr durchgeht und sich die Masse trocken anfühlt. Das darf gerne auch mal 5 Minuten dauern.

Die Hanfmilch füllt ihr jetzt einfach mit dem restlichen Wasser auf, schütteln und fertig. Im Kühlschrank hält sich die Milch ca. 5 Tage. Vor dem Trinken immer nochmal kräftig durchschütteln, es ist ganz normal das sich am Boden etwas absetzt.

Das tolle an Hanfmilch ist ausserdem, dass man die Samen vorher nicht einweichen muss, wie bei Mandeln und Cashews z.B.. Ruck zuck lässt sich also eine nahrhaften Nussmilch zaubern. Verfeinern könnt ihr sie natürlich auch noch mit Vanille oder Zimt. Das bleibt euch überlassen. 

Habt ihr schonmal Hanfmilch getrunken?

Dieser Post enthält Affiliate Links.

Folge:

6 Kommentare

  1. 15. Juli 2015 / 13:41

    Ich habe bisher nur mit verschiedenen Nüssen experimentiert – mit Hanfsamen aber noch gar nicht. Nach was schmecken denn Hanfsamen?

    • Lisa F.
      Autor
      15. Juli 2015 / 15:23

      Auch sehr sehr nussig mit garnichtmal so viel Eigengeschmack. Schwer zu beschreiben, aber einfach nur lecker. Ich esse sie jeden Tag im Müsli oder über Salat, in Suppe. Echt lecker und extrem gesund! 🙂

  2. Jana
    Autor
    15. Juli 2015 / 13:14

    Ui, das klingt ja wirklich ganz einfach! Ich habe bisher erst einmal versucht Mandelmilch zu machen und das hat leider so gar nicht funktioniert…. 🙁

    Liebe Grüße ♥

    • Lisa F.
      Autor
      15. Juli 2015 / 13:32

      Ehrlich? Mandelmilch ist aber auch ganz einfach zu machen, man braucht nur einen Nussmilchbeutel 🙂
      LG

    • Jana
      Autor
      15. Juli 2015 / 14:43

      Ich habe es mit einer Mullwindel gemacht, weil eine Freundin meinte, das würde auch funktionieren. Das Ergebnis war leider weißes Wasser…
      Vielleicht sollte ich doch in einen Nussmilchbeutel investieren?

      Liebe Grüße ♥

    • Lisa F.
      Autor
      15. Juli 2015 / 15:26

      Also ich habe es bisher nicht bereut und die sind ja eigentlich auch recht günstig, dafür das sie so langlebig sind. Man bekommt sie bei Amazon für schon so um die 9 Euro. 🙂

      LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Durch das Anhaken der folgenden Checkbox erlaube ich lovelycatification.de die Speicherung meiner Daten

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

error: Content is protected !!