10 Tipps, dass deine Kinder mehr Gemüse und Obst essen

Du suchst nach Tipps, dass deine Kinder mehr Gemüse und Obst essen? Dann bist du in diesem Beitrag genau richtig! Wir alle wissen inzwischen, dass wir jeden Tag mindestens fünf Portionen Obst und Gemüse essen sollten und im Idealfall sogar noch mehr. Aber wissen und tun sind zwei verschiedene Dinge, oder? Manchmal ist es nicht einfach, alles unter einen Hut zu bekommen. Wir sind ständig versucht, Industrienahrung und Junk Food zu essen, weil es ja so einfach ist! Viele Kinder hätten einfach lieber einen Teller Nudeln, anstatt einen Apfel oder einen Teller Brokkoli zu probieren. Also müssen wir kreativ werden. In diesem Beitrag findest du also ein paar Ideen, wie du etwas zusätzliches Gemüse und Obst in die Ernährung deiner Familie „schmuggeln“ kannst.

10 Tipps für mehr Obst und Gemüse für Kinder

10 Tipps für mehr Obst und Gemüse

  1. Beginne deinen Tag mit einem Frühstücks-Smoothie. Alles, was du brauchst ist etwas Obst, Mandeljoghurt oder Haferdrink. Das gibst du einfach schnell in einen Mixer. Vielleicht willst du auch einen Löffel Proteinpulver hinzufügen? Einfach ein paar Sekunden mixen und schon ist das perfekte Frühstück fertig. Man kann ihn zubereiten und in einem Thermobecher auf dem Weg zur Arbeit trinken. Um es Kindern noch schmackhafter zu machen, lass sie das Obst auswählen. Für ganz mäkelige Kinder kannst du auch gefrorene Banane dazu geben und nicht so viel Flüssigkeit. Eis zum Frühstück? Die Kids werden es kaum glauben können.
  2. Trockenfrüchte sind zu jeder Tageszeit ein ausgezeichneter Snack. Packe einfach ein paar Rosinen oder Datteln in die Brotdose deiner Kindes. Je nach Alter kannst du auch ein paar Nüsse in die Box packen oder einfach Zuhause für jeden zugänglich aufbewahren. Du kannst getrocknete Früchte auch klein schneiden und mit ins morgendliche Müsli geben. Bananenchips sind zum Beispiel eine richtige Leckerei. 
  3. Ihr esst gerne Brot? Dann gewöhne dir an einfach immer eine Scheibe Salat, Tomate oder Gurke mit reinzulegen. Schmeckt auch besser! Statt Nussmuß und Marmelade, kannst du es mal mit Nussmuß und etwas Banane, geschnittenen Äpfeln oder Erdbeerscheiben probieren. Du kannst auch ein Gemüsesandwich zubereiten, indem du einfach verschiedene Gemüsesorten mit etwas gesunder Mayonnaise und Käse kombinierst. 
  4. Esst abends häufiger mal einen großen Salat. Dazu könnt ihr eine große Auswahl an Gemüse wählen. Es muss nicht immer nur Blattgemüse sein, dazu etwas Käse und Croutons sowie verschiedene Salatdressings, die euch am Besten schmecken. Probiert da einfach immer mal was Neues aus.
  5. Trinke häufiger grüne Smoothies! Werde kreativ. Gib dem Smoothie oder Saft einen Namen, z.B. „Familien-Cocktail“ und lasst die Kinder mithelfen. Holt euch noch ein paar wiederverwendbare Strohhalme und nimmt euch ein bisschen Zeit für euch als Familie. 
  6. Bei euch muss es immer ein Nachtisch sein? Kommt den Kinder ein bisschen zuvor und kündigt schon einen leckeren Nachtisch an. Mittlerweile gibt es auch viele zuckerfreie Eissorten. Hier genügt dann auch ein kleines Bällchen Eis mit ganz vielen Früchten.
  7. Biete Obst und Gemüse ganz selbstverständlich als Snacks an. Du kannst Äpfel, Birnen und/oder Bananen in Scheiben schneiden und mit Nussmuß bestreichen. du kannst Käse würfeln und mit Weintrauben anbieten. Schneide frisches Gemüse klein und serviere es mit immer wechselnden Dips, die schnell zubereitet sind. Kennst du schon „Ameisen auf einem Baumstamm“? Dazu kannst du einfach etwas Frischkäse oder Nussmuß auf die Innenseite einer Selleriestange streichen und Rosinen darauf streuen.
  8. Probiere häufiger mal neues Obst und Gemüse aus. Hin und wieder darf es auch etwas Exotisches aus, um die Neugier der Kinder zu wecken. Mit etwas Glück überwiegt die Neugierde oder die anfängliche Scheu etwas Neues auszuprobieren. Probiere Artischocken, Kochbananen, Papaya, Mango, Sternfrucht und noch so viel mehr, was es in der Obst- und Gemüseabteilung gibt. 
  9. Mache häufiger mal eine Gemüsesuppe oder einen Eintopf, der viel Gemüse enthält und das Fleisch schonend gart. Beides ist ein großartiges Komfortessen, vor Allem in der kälteren Jahreszeit.
  10. Rufe ein Spiel ins Leben. Jedes Familienmitglied darf an einem Tag der Woche ein Gemüse auswählen. Die Kinder können sich qualifizieren, indem sie jedes Gemüse in der Woche zuvor probiert haben, sonst verlieren sie eine Runde und Mama oder Papa dürfen das nächste Gemüse aussuchen. 
10 Tipps für mehr Obst und Gemüse für Kinder

Habe immer ausreichend Obst und Gemüse zuhause!

Wenn du nur ein paar dieser Ideen in euren Alltag integrieren kannst, werden alle in der Familie im Handumdrehen mehr Obst und Gemüse essen ohne große Anstrengung. So lernen Kinder von Beginn an, dass es Spaß machen kann gesund zu Essen. 

Hier noch ein Tipp:

Jetzt, da jeder in der Familie auf den Geschmack gekommen ist, stelle sicher, dass du immer viel frisches Obst und Gemüse zur Verfügung hast, am Besten auch in Sichtweite. 

Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du willst gesund Essen, aber hast keine Lust die ganze Woche zu rätseln, was du kochen sollst?

Dann hole dir jetzt deinen 7-Tage-Ernährungsplan inkl. Snacks für 0 Euro!